Compliance Management Kappelmaier

Sicherheit aus einem Guss

CMK-CLEVER

Charakterisierung, Lenkung und Einhaltung der Vorgaben des Einschlägigen Rechts

'Das RechtspflichtenNavi'


1. Anwendungs­bereich

Eine Daten­bank mit rund 700 auf­be­reiteten Vor­schrif­ten des EHS-Bereichs, die check­listen­basiert das selbst­ständige Er­stellen von Rechts­katastern er­mög­licht.
Zusätz­lich ent­hält die Daten­bank mehr als 4000 in diesen Vor­schriften ent­haltene Rechts­pflichten (Unter­weisungs-, Prüf-, Regel­ungs-, Auf­zeich­nungs-/Nach­weis- und Dar­legungs-/Doku­mentations­pflichten) in klar struk­turierter Form, die so ein maß­ge­schnei­dertes 'Rechts­pflichten-Kataster' ergeben.

Die struk­turelle Grund­lage von CMK-CLEVER ist CMK-Basics, also die gleiche Struk­tur, die für die bei­den Ar­beits­in­stru­mente CMK-ELEGANT (PAAG/HAZOP-Stu­dien) und CMK-SMART (sys­tematische Ge­fähr­dungs­be­ur­teil­ungen) ver­wen­det wird.
So passen die Er­geb­nisse die­ses Mo­duls zu denen der an­deren.
Also: 'Sicher­heit aus einem Guss'

CMK-CLEVER navi­giert Sie also zu­ver­lässig und clever durch den Dschungel der Rechts­vor­schriften.


2. Ein­führ­ung im Unter­nehmen

Die Vor­teile von CMK-CLEVER können Sie sich in Form einer Lizenz sichern:

  1. Als Nutzer-Lizenz: Sie er­wer­ben eine Nutzer-Li­zenz, er­hal­ten einen Zu­gang und können so die Vor­teile der Da­ten­bank im In­ter­net nutzen.
  2. Als Un­ter­nehm­ens­lizenz: Sie er­wer­ben eine Un­ter­nehm­ens­lizenz, wir passen je nach Be­darf die In­halte der Da­ten­bank nach Ihren Vor­ga­ben an und in­stallieren das Pa­ket auf Ihrem internen Sys­tem.
    So ha­ben Sie ein maß­ge­schnei­dertes In­stru­ment, das alle Ihre Mit­ar­bei­ter nutzen können.


3. Sach­liche Grund­lagen

CMK-CLEVER ist eine WEB-ba­sierte Da­ten­bank mit rund 700 der ge­bräch­lichsten national­en Be­triebs­vor­schriften aus dem staat­lichen und berufs­ge­nossen­schaft­lichen Be­reich. Zu die­sen Vor­schriften sind in der Da­ten­bank zu­sätz­lich die ein­zel­nen ent­haltenen Rechts­pflichten hin­ter­legt.

Die Kun­den ar­bei­ten vor­ge­gebene struk­tu­rierte Check­listen (z.B. ein­ge­setzte Stoffe, vor­han­dene An­lagen oder Ma­schinen, be­stimmte be­trieb­liche Ak­ti­vi­täten usw.) durch. Damit wer­den die Ge­geben­heiten vor Ort exakt mit den zu­treffen­den Rechts­vor­schriften (und nur mit diesen!) ver­knüpft.

Im zwei­ten Schritt wählt der Kunde selbst, welche Mo­dule der Rechts­pflichten (z.B. Un­ter­weisungen oder Prüf­ungen) für ihn in­ter­essant sind.
Damit stehen ihm so­fort die je­weiligen für ihn zu­treffen­den Rechts­pflichten in Form in­telligent struk­tu­rierter an­wender­orientier­ter Über­sichten (Rechts­pflichten-Katas­ter) im Sys­tem bzw. als EXCEL-Lis­ten zum Aus­druck zur Ver­fügung.

Zu­sätz­lich ist es mög­lich, ein­zelne Rechts­pflichten mit zu­sätz­lichen Detail­in­for­mationen als Ein­zel­an­sicht im Sys­tem oder als Maske zum Aus­drucken dar­zu­stellen.

Das fin­den Sie so nir­gends!

So­wohl die hin­ter­legten Rechts­vor­schriften als auch die daraus ab­ge­leiteten Pflichten­module wer­den (natür­lich) laufend aktualisiert.

Im Ein­zel­nen er­ledigt das Rechts­pflichten­Navi für Sie als Kun­den fol­gende Schritte, die Sie sonst selbst er­le­digen müssten:


Schritt 1: Vom Vor­schriften­dschungel zum struk­tu­rierten Rechts­kataster
Man könnte fast mei­nen, dass vie­le regel­setzende Or­gane die Lösung für fast je­des Problem in neuen Vor­schriften sehen. Aus Man­gel an ver­ein­heit­lich­enden Vor­gaben und Struk­turen wer­den so die je­wei­ligen Vor­schriften un­ter völlig ver­schie­denen Blick­win­keln und un­zu­reichend auf­ein­ander ab­ge­stimmt ver­fasst.
Es ver­wun­dert al­so nicht, wie wir un­sere täg­liche Ar­beit er­le­ben (siehe Bild 1):

Bild 1: Die häufig er­lebte Reali­tät: Er­schlagen von der Viel­falt der Recht­svor­schriften!
Bild 1: Die häufig er­lebte Reali­tät: Er­schlagen von der Viel­falt der Recht­svor­schriften!

CMK-CLEVER bietet den Kun­den einen ein­fachen Über­blick über die auf ihn zu­treffen­den recht­lichen Be­triebs­vor­schriften, und nur über diese!

Dies wird da­durch erreicht, dass zu­erst klar und logisch struk­tu­rierte Check­lis­ten ab­ge­ar­bei­tet wer­den. Nach Ab­schluss die­ser Ar­bei­ten steht das Rechts­katas­ter be­reits fer­tig zur Ver­fügung und kann ent­we­der als Über­sichts­liste im Sys­tem an­ge­schaut oder als EXCEL-Liste zur wei­teren Be­ar­beitung aus­ge­ge­ben wer­den (siehe Bild 2).

Bild 2: Ausschnitt aus Rechts­kataster


Schritt 2: Vom ju­ris­tischen Wirr­warr zur ver­ständ­lichen Pflichten­be­schrei­bung

Bild 3: Die häufig er­lebte Reali­tät: Keine Zeit für eine in­ten­sive Aus­wert­ung
Bild 3: Die häufig er­lebte Reali­tät: Keine Zeit für eine in­ten­sive Aus­wert­ung

Zu­schnitt und Blick­win­kel von Rechts­vor­schriften un­ter­schei­den sich von der hand­lungs­orientier­ten Denk­weise der Ver­ant­wort­lichen vor Ort doch sehr deutlich.
Oft schei­nen die Vor­schriften besser zur Or­ga­ni­sation der regel­setz­enden Or­gane zu passen, als sich für eine ein­fache Um­setz­ung zu eig­nen. Das zwingt zu einem in­ten­siven Durch­ar­bei­ten der Vor­schriften!

Mit den auf­be­reiteten Mo­dulen stellt CMK-CLEVER Über­sichts­lis­ten zu den Rechts­pflichten­arten

  • Unter­weisungs­pflich­ten (regel­mäßige und an­lass­be­zo­genen)
  • Regelungs­pflichten (z.B. Be­triebs­an­weisungen)
  • Prüf­pflichten (regel­mäßige und an­lass­be­zo­genen)
  • Doku­mentations-/Dar­stellungs­pflichten (z.B. Pläne, Schemata)
  • Auf­zeichnungs­pflichten (z.B. zu durch­ge­führten Unter­weisungen oder Prüfungen)

zur Ver­fügung, die dem Ver­ant­wort­lichen viel Ar­beit ab­nehmen, und das be­züg­lich Voll­ständig­keit in einer Quali­tät, wie sie lange nicht je­der Be­treiber selbst er­reichen kann.

Zusätz­lich wer­den damit wesent­liche Aspekte abge­deckt, die im Falle eines Ereig­nisses von ermitteln­den Be­hör­den hinter­fragt werden.

CMK-CLEVER über­setzt also die themen­orientiert struk­tu­rierten In­halte der ein­zel­nen Rechts­pflichten in eine anwender­orientierte Sys­tematik, die der Denk­weise der Ver­ant­wort­lichen vor Ort ent­spricht.
Zu­sätz­lich wird aber eine Zu­ord­nung der Rechts­vor­schriften und der darin ent­hal­tenen Rechts­pflichten zu Rechts­ge­bieten an­ge­bo­ten, die eine ein­fache Weiter­gabe an die zu­ständigen inter­nen Fach­stellen er­mög­licht.


Schritt 3: Vom Chaos der Ein­zel­pflichten zum beruh­igenden Über­blick

Bild 4: Ohne sinn­volle Struk­tu­rierung ist eine effi­ziente Um­setzung nicht mög­lich.
Bild 4: Ohne sinn­volle Struk­tu­rierung ist eine effi­ziente Um­setzung nicht mög­lich.

Was muss alles wann wie und von wem ge­prüft wer­den?
Welche In­halte sind für die ein­zel­nen Unter­weisungen nö­tig?
Wie fasst man die vielen Ein­zel­pflichten sinn­voll zu­sammen?
Diese und viele weitere sol­cher Fra­gen stellen sich den Ver­ant­wort­lichen vor Ort bei ihrer täg­lichen Ar­beit.
Dabei ent­hält jede Rechts­pflichten­art hun­derte von Ein­zel­pflichten. Deren Er­füllung ist ohne die Bil­dung sinn­voller Gruppen kaum mög­lich.

Im ent­scheiden­den Schritt ent­stehen aus den un­sor­tierten In­hal­ten der ein­zel­nen Rechts­pflichten­arten an­wender­orientiert struk­tu­rierte Über­sichts­lis­ten, die ein sinn­volles Zusammen­fassen ein­zel­ner Pflich­ten zu Gruppen, die ein­heit­lich um­ge­setzt wer­den können, er­lau­ben (siehe nach­stehen­des Bei­spiel).

Gruppen­be­zeich­nung Be­last­endes Ar­beits­um­feld
Ein­zel­bei­spiele Elektro­mag­netische Fel­der

Radio­aktive Strah­lung

Staub­be­last­ung

Lärm­be­reich
Ge­mein­same Ge­sichts­punkte - Kenn­zeich­nung des Ge­fahren­be­reichs
- Zu­tritts­be­schränk­ungen
- Tra­gen vor­ge­schrie­bener PSA
- be­son­dere Unter­weisung
Gruppen­be­zeich­nung Ein­zel­bei­spiele Ge­mein­same Ge­sichts­punkte
Be­last­endes Ar­beits­um­feld Elektro­mag­netische Fel­der

Radio­aktive Strah­lung

Staub­be­last­ung

Lärm­be­reich
- Kenn­zeich­nung des Ge­fahren­be­reichs
- Zu­tritts­be­schränk­ungen
- Tra­gen vor­ge­schrie­bener PSA
- be­son­dere Unter­weisung
Bild 5: Bei­spiele für eine Gruppe zu­sammen­ge­hören­der Un­ter­weisungs­pflichten

CMK-CLEVER fasst also die un­sor­tierten In­halte der ein­zel­nen Rechts­pflichten­arten so zu Gruppen zu­sammen, dass sie effi­zient um­ge­setzt wer­den können

Da dies auf der gleichen struk­turellen Basis er­folgt wie für CMK-ELEGANT und CMK-SMART können die Ergeb­nisse aller Instru­mente ein­fach zusammen­ge­führt werden.


4. Gren­zen von CMK-CLEVER

Quali­tät der Be­ar­bei­tung der Ar­beits­listen:
Die Er­geb­nisse der Rechts­da­ten­bank CMK-CLEVER, die dem Kun­den letzt­lich zur Ver­fügung ge­stellt wer­den, können na­tür­lich nur so gut sein, wie die Be­ar­beitung der Check­lis­ten er­folgt ist.
Eine un­voll­ständige oder fehler­hafte Da­ten­ein­gabe führt zwangs­läufig zu fal­schen Er­geb­nissen.
Damit dies nicht passiert, stehen dazu wich­tige Informationen in den Benutzer­hinweisen.

Aus­wahl der er­fassten Rechts­vor­schriften:
Ein weiterer As­pekt soll schon hier be­wusst an­ge­sprochen wer­den:
Schon die Aus­wahl der be­rück­sichtig­ten Rechts­vor­schriften stellt eine (be­wusste) Ein­schränk­ung dar, denn es sind nicht alle für ein Un­ter­nehmen (evtl.) rele­van­ten Rechts­vor­schriften ent­hal­ten, son­dern nur die, die un­ter dem Blick­winkel des rechts­kon­formen Be­triebs von An­lagen und Ein­richt­ungen ein­schließ­lich ein­ge­setzter Stoffe, Me­dien und Ma­terialien von Be­deutung sein können.
Spezial-Rechts­ge­biete wie z.B. das Trans­port­recht, das (euro­päische) Recht des In­ver­kehr­bringens oder auch be­triebs­wirt­schaft­liche Vor­schriften wie das Aktien­ge­setz sind also in der Daten­bank nicht ent­hal­ten.

Aus­wahl der auf­be­reiteten Rechts­pflichten­arten:
Eine weitere Ein­schränkung be­trifft die Aus­wahl der ent­haltenen Pflichten­arten.
CMK-CLEVER deckt nur die einer stetigen Auf­merk­sam­keit be­dürfen­den sechs unter 'Schritt 2' ge­nannten Pflichten­arten ab.
So wur­den bei­spiels­weise Be­schaffen­heits­an­forder­ungen oder Anzeige- und Ge­nehmigungs­pflichten be­wusst außen vor ge­lassen, denn diese Pflichten­art­en wer­den meist (ein­malig) in Form von z.B. Projekten um­ge­setzt und be­dürfen da­nach keiner wei­teren Auf­merk­sam­keit mehr.

Zusammen­fassung zu den Gren­zen:
Die Nutz­ung der In­halte des Rechts­pflichten­Navis kann also nicht das Lesen der Rechts­vor­schriften er­setzen, aber die Be­ar­beitung wird wesent­lich er­leichtert, durch die er­mög­lichte Vor­aus­wahl (er­zeug­tes Rechts­katas­ter) der wirklich zu­treffen­den Rechts­vor­schriften und die Auf­be­reitung der sechs wesent­lichen Rechts­pflichten­arten.


5. Vor­teile von CMK-CLEVER, dem Rechts­pflichten­Navi, auf einen Blick

Trotz der vor­stehend be­schriebenen Gren­zen bietet CMK-CLEVER den ver­ant­wort­lichen Be­treibern große Vor­teile, so­wohl was die Quali­tät der ent­haltenen Da­ten als auch die aus der Nutzung resul­tierende Zeit­er­spar­nis be­trifft.

Über­sicht­lich­keit:

  • Ein­facher Über­blick über die tat­säch­lich zu­treffen­den Rechts­vor­schriften und nur diese!
  • Ein­facher Über­blick zu be­steh­enden Rechts­pflichten
  • Pflichten­be­schreibung in der Sprache und Denk­weise der Ver­ant­wort­lichen
  • Ein­fache Zu­ord­nung der Zu­ständig­keiten zu den in­ter­nen Fach­stellen durch die Ein­teilung in Rechts­ge­biete.

Zeit­er­spar­nis:

  • Kein Zeit­auf­wand mehr für das ständige Ver­fol­gen der sich laufend ändern­den Rechts­vor­schriften.
  • Ein­fache Um­setz­ung der Ein­zel­pflichten aller zu­treffen­den Rechts­vor­schriften durch die Zu­sammen­fassung in handlungs­orientierte Pflichten­module.

Hohe Daten­quali­tät:

  • Pflichten­module, die das ab­decken, was ein er­mitteln­der Staats­an­walt meist als erstes hin­ter­fragt.
  • Ein­ge­ar­bei­tete Ver­knüpf­ungen zum EU-Recht da, wo sie für den An­wendungs­be­reich von Be­deutung sind.
  • Effi­ziente und zu­ver­lässige Er­füllung von Rechts­pflichten durch Hin­weise auf Mehr­fach­regel­ungen in über­ge­ordneten Vor­gaben.

CMK-CLEVER, der clevere Weg zur Er­füllung recht­licher Pflichten!